MPU-Know-how.de
MPU Vorbereitung – wozu?

MPU Vorbereitung – wozu?

Erlauben Sie die Gegenfrage: Wollen Sie Ihre MPU bestehen?
Dann führt an einer MPU Vorbereitung kein Weg vorbei.

Wieso, weshalb und warum sollte man eine MPU-Vorbereitung machen. Viele Fragen stellen sich in diesem Zusammenhang. Einige davon werden hier beantwortet.

MPU-Vorbereitung – Sinn oder Unsinn?

Der Sinn der MPU Vorbereitung

Sie sollen zur MPU und fragen sich, ob eine Vorbereitung wirklich notwendig ist? Wir Verkehrspsychologen und Gutachter sagen: „Absolut!“. Und: Nicht nach dem Motto: „alle über einen Kamm scheren“! Jeder Mensch ist einzigartig – genauso wie die jeweilige MPU-Situation. Wir passen unsere Vorbereitung individuell an Ihre Bedürfnisse an, um den bestmöglichen Erfolg zu ermöglichen: Ihren erfolgreichen Neustart auf der Straße. Meine Mission lautet nicht umsonst:

„Dein Führerschein, Dein Leben, Deine Zukunft!“

In der Vergangenheit hat sich mehr als deutlich gezeigt, dass die MPU zu schaffen ist. Allerdings – nur mit einer qualitativ hochwertigen MPU Vorbereitung. Seit der Neuauflage der Beurteilungskriterien wird diese übrigens mehr oder weniger grundsätzlich gefordert.

Bereit für Ihren Neuanfang? Kontaktieren Sie mich jetzt für Ihre individuelle MPU Vorbereitung und starten Sie durch! Ihre Zukunft beginnt hier – buchen Sie gleich Ihren ersten Beratungstermin.

Hintergrund MPU

weiterlesen...
MPU Vorbereitung im Realitäts-Check

Viele Klienten suchen zunächst den Weg des geringsten Widerstands. weiterlesen...

Warum scheitert man bei der MPU?

Die Top Ten des Scheiterns

  1. immer häufiger: keine oder unqualifizierte MPU Vorbereitung (Tipp: Was macht eine qualifizierte MPU Vorbereitung aus? Wertvolle Informationen dazu finden Sie auf der Interseite der Bundesanstalt für Straßenwesen)
  2. mangelnde Einsicht
  3. Oberflächliche und unkonkrete Antworten
  4. fehlende Auseinandersetzung mit der Rückfallgefahr
  5. Selbstüberschätzung, Selbstbetrug und falsches Selbstbild
  6. fehlende Offenheit
  7. Verwicklung in Widersprüche
  8. Verharmlosung
  9. unzureichende Problemkenntnis
  10. Fragen der Gutachter werden falsch verstanden
Gründe für das Scheitern der MPU

Alternative: Professionelle Unterstützung…

…bei verkehrspsychologisch erfahrenen Diplompsychologen.

weiterlesen...

Wann mit der MPU-Vorbereitung beginnen?

Bei Alkohol- und Drogendelikten

Meist gehen MPU-Betroffene zunächst schnellstens zu einem Labor um einen Abstinenzvertrag abzuschließen: der falsche Weg.
Denn: weiterlesen...


Bei Punkte- und Strafdelikten

V.a. bei Punktedelikten ist eine MPU-Vorbereitung oft relativ kurzfristig möglich. Allerdings weiterlesen...

Alternative: MPU-Vorbereitung in Eigenregie?

Sie ist aus z.B. oben genannten Gründen eindeutig nicht zu empfehlen. weiterlesen...

Zu guter Letzt: Vorsicht vor MPU-Märchen

Während meiner mehrjährigen Gutachtertätigkeit habe ich leider immer wieder feststellen müssen, dass viele MPU-Kandidaten unvorbereitet waren. Manchmal schienen sie geradezu blauäugig. Oft kamen sie mit angelesenen  Halbwahrheiten aus diversen Internetforen zur Begutachtung. Am Ende mussten sie schmerzhaft erfahren, dass sie die MPU nicht bestanden hatten.

Daher kann ich eine professionelle MPU Vorbereitung nur dringend empfehlen. Es ist deutlich teurer und zeitintensiver, eine MPU wiederholen zu müssen. MPU Vorbereitung ist nicht gleich MPU Vorbereitung. Hüten vor Geschäftemachereien und vor der Abzocke durch schwarze Schafe.