Startseite » MPU-Vorbereitung bei MPU-Know-how.de » MPU-Beratung per Video-Chat » Empfehlungen zum Beratungsumfang

Empfehlungen zum Beratungsumfang

Sie werden sich fragen, wie umfangreich eine MPU-Beratung sein sollte. Im Folgenden finden Sie dazu einige Hinweise.

Empfehlungen zum Umfang einer optimalen MPU-Beratung

… je oller je doller.

Den die Anzahl der Termine hängt von Ihrem Beratungsbedarf ab. Wünschen Sie eine umfassende MPU-Vorbereitung? Dann sind in der Regel 8 bis 12 Termine sinnvoll. Für ein einfaches Beratungsgespräch reicht hingegen schon ein Termin.

Wenn Sie unsicher sind, so wählen Sie doch einfach die MPU-Kurzberatung:

1. MPU-Kurzberatung

Das Motto der MPU-Kurzberatung: in der Kürze liegt die Würze. Per Video-Chat klären Ihre wichtigsten Fragen zur MPU. Und wir stellen fest, in welchem Rahmen eine MPU-Vorbereitung sinnvoll wäre. Buchen Sie jetzt ganz einfach Ihren Online-Kurzberatungs-Termin.

Hinweis: Die MPU-Kurzberatung kann pro Klient/Jahr nur 1x in Anspruch genommen werden.

Tipp zur MPU-Kurzberatung

Damit Sie den maximalen Nutzen aus dem Beratungsgespräch ziehen, sollten Sie:

  • alle Unterlagen bereit halten, die mit Ihrem Straßenverkehrsdelikt zusammenhängen und Ihnen evtl. vorliegen (z.B. von der Führerscheinstelle, vom Anwalt, evtl. MPU-Vorgutachten).
  • Ihre Fragen vorher in Stichworten notieren

2. MPU-Beratungsgespräch

Sie wollen sich erfolgreich & gründlich auf Ihre MPU vorbereiten? Dann sollten Sie die MPU-Beratungsgespräche nutzen. Je nach Delikt sind mehrere Gespräche für eine erfolgreiche MPU-Vorbereitung sinnvoll.
Buchen Sie jetzt ganz einfach Ihr Online-MPU-Beratungsgespräch.

Ablauf der MPU-Beratungsgespräche

Grundsätzlich orientieren sich die Gespräche am konkreten MPU-Ablauf. Zu Beginn betrachten wir die Ihnen vorliegenden Unterlagen (z.B. Schreiben der Führerscheinstelle usw.).

Anschließend gehen wir in die Deliktanalyse und erarbeiten die Hintergründe Ihres deliktischen Verhaltens.

Einen ebenfalls breiten Raum nimmt die anschließende Rückfallprohylaxe ein. Schließlich möchten Sie ja vom MPU-Gutachter eine positive Prognose bzgl. Ihres künftigen Verkehrsverhalten bzw. ein positives MPU-Gutachten erhalten.

Zertifikat / Teilnahmebescheinigung

Sie erhalten ab einem Beratungsumfang von 5 Beratungsterminen eine Teilnahmebescheinigung “MPU-Vorbereitung”. Diese legen Sie bei der MPU-Begutachtung vor. Damit machen Sie deutlich, dass Sie sich nachweislich professionell auf Ihre MPU vorbereitet haben.

Ab einem Beratungsumfang von 8 und mehr Beratungsterminen erhalten Sie ein Zertifikat “Intensiv-MPU-Vorbereitung” zur Vorlage bei Ihrer MPU-Begutachtungsstelle. Im Unterschied zur Teilnahmebescheinigung wird hier nicht nur der Umfang und die Dauer der MPU-Vorbereitung angegeben. Vielmehr enthält das Zertifikat Angaben zum Inhalt Ihrer MPU-Vorbereitung sowie eine erste Prognose. Diese dient dem MPU-Gutachter als Hilfestellung und gleichzeitige Ersteinschätzung.

Zu guter Letzt: Vorsicht vor MPU-Märchen

Während meiner mehrjährigen Gutachtertätigkeit habe ich leider immer wieder feststellen müssen, dass viele MPU-Kandidaten unvorbereitet waren. Manchmal schienen sie geradezu blauäugig. Oft kamen sie mit angelesenen  Halbwahrheiten aus diversen Internetforen zur Begutachtung. Am Ende mussten sie schmerzhaft erfahren, dass sie die MPU nicht bestanden hatten.

Daher kann ich eine professionelle MPU-Vorbereitung nur dringend empfehlen. Es ist deutlich teurer und zeitintensiver, eine MPU wiederholen zu müssen.