Doof gelaufen…

“Ich war kürzlich bei der MPU – und, was soll ich sagen? – Ich habe zwar die Wahrheit gesagt, aber die MPU war trotzdem negativ.”

Diese Frage aus einem MPU-Forum deckt sich mit Erfahrungsberichten, die man in einschlägigen Foren in großer Zahl findet.
Was ist dran?
Nichts. – Vielmehr haben sich entsprechend Betroffene in aller Regel nicht ausreichend mit ihrer Problematik, die zum Führerscheinverlust führte, auseinandergesetzt. Dies geschieht häufig unbewusst, um das eigene Selbstbild aufrecht erhalten zu können. Die ursächlichen Persönlichkeitsaspekte behutsam aufzuarbeiten ist Ziel einer guten MPU-Vorbereitung.
Im Übrigen muss jeder MPU-Gutachter die Glaubhaftigkeit und Glaubwürdigkeit der Angaben, die der Klient im Verlauf der Begutachtung macht, prüfen. Häufig erklären z.B. Angaben zum üblichen Alkoholkonsum nicht den am Delikttag gemessenen Promillewert. 
Um es mit B. Brecht zu sagen:

“Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf.”

[B. Brecht]